Publikationen

In der folgenden √úbersicht finden sie alle Publikationen von PINA.

- 2021 -

Lohse, K., Hildebrandt, A., Hildebrandt, F. (under review). Uncertainty Markers and Open Questions in Adults’ Speech Stimulate Children’s Reasoning and Their Verbal Contributions in Dialogues. Developmental Psychology.

Luthardt, J., Hildebrandt, F., Schröder, T. & Bormann, I. (in press). Social innovation and local ap-propriation practices in education. Findings from a combination of discourse analysis and 'cogni-tive-affective maps' using the example of implementing "stimulating interaction" in day care-centres.

Grosse, G., Streubel, B., Gunzenhauser, C. et al. (2021). Let’s Talk About Emotions: the Development of Children’s Emotion Vocabulary from 4 to 11 Years of Age. Affective Science.

Abschlussbericht BiKA-Studie "Beteiligung im Kita-Alltag"

Kurzbericht BIKA-Studie "Beteiligung im Kita-Alltag"

Hildebrandt, F. & Pergande, B. (2021). Das Kinderrecht auf Beteiligung im Krippenalltag umsetzen. Theoretische Überlegungen und Qualitatskriterien. In: Partizipation in der Bildungsforschung. (Hrsg. Thomas, S.; Rothmaler, J.; Hildebrandt, F.; Budde, R.; Pigorsch, S., Weinheim. Beltz/Juventa, 178-196.

Thomas, S.; Rothmaler, J.; Hildebrandt, F.; Budde, R.; Pigorsch, S. (2021). Partizipation in der Bildungsforschung. Weinheim. Beltz/Juventa.

- 2020 -

Glauer, R. & Hildebrandt, F. (2020). No facts without perspectives. Synthese.

Hildebrandt, F. & Musholt, K. (2020). Teaching Rationality - Sustained Shared Thinking as a Means for Learning to Navigate the Space of Reasons. Journal of Philosophy of Education.

Hildebrandt, F. (2020). Kognitiv anregende Interaktionen im Kita-Alltag gestalten – Warum es wichtig ist und wie es geht. In: Müller, Gabriele & Thümmler, Ramona (Hrsg.): Frühkindliche Bildung zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Neues zur Kindheits- und Familienpädagogik. Weinheim. Beltz/Juventa.

Hildebrandt, F. (2020). Nachdenken über Autonomie und Solidarität. In: WaMiKi. 1/2020. Das pädagogische Fachmagazin, 14-19.

Hildebrandt, F. (2020): Kognitiv anregende Interaktionen im Kita-Alltag gestalten – Warum es wichtig ist und wie es geht. In: Müller, Gabriele & Thümmler, Ramona (Hrsg.): Frühkindliche Bildung zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Neues zur Kindheits- und Familienpädagogik. Weinheim. Beltz/Juventa.

Hildebrandt, F., Glauer, R., Gregor, K. (2020). Coming from a world without objects. Mind & Language. 1-18.

Hildebrandt, F., Lonnemann, J., Glauer, R. (2020). Why not just Features? Reconsidering Infants’ Behavior in Individuation Tasks. Frontiers Psychology 11.

Jung, S., Meinhardt, A., Braeuning, D., Roesch, S., Cornu, V., Pazouki, T., Schiltz, C., Lonnemann, J., & Moeller, K. (2020). Hierarchical development of early visual-spatial abilities - A taxonomy based assessment using the MaGrid app. Frontiers in Psychology, 11, 871.

Lonnemann, J., Ehm, J.-H. & Hasselhorn, M. (2020). Lernen in der frühen Kindheit: Kognitive und motivational-volitionale Voraussetzungen. In J. Roos & S. Roux (Hrsg.), Das große Handbuch Frühe Bildung in der Kita: Wissenschaftliche Erkenntnisse für die Praxis (S. 199–208). Wissenschaftliche Erkenntnisse für die Praxis. Köln/Kronach: Carl

Luthardt, J., Hildebrandt, F., Schröder, T. & Bormann, I. (2020). And Then We’ll Just Check If It Suits Us – Cognitive-Affective Maps of Social Innovation in Early Childhood Education. In: Frontiers in Education 5 2020

Luthardt, J., Maué, R., Manske, K., Große, G., Hildebrandt, F. (2020). Mikroprozesse im Blick – Ansätze und Erfahrungen aus interdisziplinärer Praxisforschung zu anregender Interaktion in Kindertagesstätten. In: Weimann-Sandig, Nina (Hg.), Das Forschungsfeld Kita. Köln/Kronach.

Moore, Richard. (2020). The Cultural Evolution of Mind-Modelling. Synthese 1. Springer Nature.

O’Madagain, C., Kachel, G., Strickland, B. (2020): The origin of pointing: Evidence for the touch hypothesis. Science Advanes 5 (7).

Streubel, B., Gunzenhauser, C., Grosse, G., & Saalbach, H. (2020). Emotion-specific vocabulary and its contribution to emotion understanding in 4- to 9-year-old children. Journal of Experimental Child Psychology, 193, 104790.

Zimmer, K., Schulte, J., Dubowy, M., Ehm, J.-H., Kuger, S., Lonnemann, J., Martini, R., Rauch, D., & Hasselhorn, M. (2020). Dokumentenrecherche und -aufbereitung als Qualitätskriterium von Systematic Reviews: Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen als Beispiel (S. 51–76). In Kristine Blatter, Katarina Groth, & Marcus Hasselhorn (Hrsg.), Evidenzbasierte Überprüfung von Sprachförderkonzepten. Edition ZfE, Band 6. Wiesbaden: Springer VS.

- 2019 -

Bürgermeister, A., Große, G., Leuchter, M., Studhalter, U., & Saalbach, H. (2019). Interaktion von pädagogischen Fachkräften und Kindern in naturwissenschaftlichen Lerngelegenheiten im Kindergarten. Frühe Bildung, 8(1), 13–21.

Ehm, J.-H., Lonnemann, J., Brandenburg, J., Huschka, S., Hasselhorn, M., & Lervåg, A. O. (2019). Exploring Factors Underlying Children’s Acquisition and Retrieval of Sound-Symbol Association Skills. Journal of Experimental Child Psychology, 177, 86-99.

Hildebrandt, F. & Grosse, G. (2019) Bildung und Interesse – Warum die Interessen der Kinder für das Lernen bedeutsam sind und wie sie aufgegriffen werden können. Grundschule aktuell, 145.

Hildebrandt, F. & Hildebrandt, E. (2019): Sprachkarten. Vier kartonierte Sprachkarten für Kinder ab ein, zwei und fünf Jahren. Mit Tipps, Beispielen und Übungen. In einer Aufbewahrungstasche aus Karton zum Anhängen. Wamiki Berlin

Hildebrandt, F. (2019): Wie kann Schule demokratischer werden? Partizipation im Schulalltag. Grundschule aktuell. Zeitschrift des Grundschulverbandes, 148, 34-40.

Lohse, K., Sixtus, E., & Lonnemann, J. (2019). Thinking about time and number: An application of the dual-systems approach to numerical cognition. Behavioral and Brain Sciences, 42, E261.

Lonnemann, J. & Hasselhorn, M. (2019). Assessing mathematical competence and performance: Quality characteristics, approaches, and research trends. In A. Fritz, V.G. Haase, & P. Räsänen (Eds.), International Handbook of Mathematics Learning Difficulties (pp. 633-651). Cham: Springer.

Lonnemann, J., Li, S., Zhao, P., Linkersdörfer, J., Lindberg, S., Hasselhorn, M., & Yan, S. (2019). Differences in counting skills between Chinese and German children are accompanied by differences in processing of approximate numerical magnitude information. Frontiers in Psychology, 9, 2656.

Lonnemann, J., Müller, C., Büttner, G., & Hasselhorn, M. (2019). The influence of visual-spatial skills on the association between processing of non-symbolic numerical magnitude and number word sequence skills. Journal of Experimental Child Psychology, 178, 184-197.

Michel, C., Wronski, C., Pauen, S., Daum, M. M., & Hoehl, S. (2019). Infants’ object processing is guided specifically by social cues. Neuropsychologia, 126, 54–61.

Scheidt, A., & Pulver, T. (2019). Any-Cubes: A Children’s Toy for Learning AI. Proceedings of Mensch und Computer 2019, 893–895.

Sixtus, E., Lonnemann, J., Fischer, M.H., & Werner, K. (2019). Mental number representations in 2D space. Frontiers in Psychology, 10, 172.

- 2018 -

Berthold, Erika (2018). Beteiligung – ein Kinderrecht und die Verantwortung Erwachsener. Das BIKA-Forschungsprojekt. Ein Interview mit Frauke Hildebrandt und Bianka Pergande. WaMiKi. Das pädagogische Fachmagazin, (3), 42-45.

Bormann, I., Schröder, T., Luthardt, J. (2018). Zur diskursiven Herstellung von Innovation. Überlegungen zur Kombination von Kognitions- und Diskursforschung. In: Zeitschrift für Diskursforschung, Jg. 5, Themenheft "Diskursive Konstruktion und schöpferische Zerstörung. Begegnungen von Innovationsforschung und Diskursanalyse"

Grosse, G. (2018). Emotionsregulation und Sprache. Grundschule aktuell, 144, 12-15.

Hebenstreit-Müller, S. & Hildebrandt, F. (Hrsg.) (2018). Nachdenken mit Kindern: Theorie und Praxis. Berlin: dohrmann Verlag.

Hildebrandt, F. & Musholt, K. (2018). Wie kommen Kinder in den „Raum der Gründe“? In Hebenstreit-Müller, S. & Hildebrandt, F. (Hrsg.), Nachdenken mit Kindern: Theorie und Praxis (S. 31-53). Berlin: dohrmann Verlag.

Hildebrandt, F. & Wronski, C. (2018). Alles eine Frage der Autonomie. Was brauchen Kinder in der „digitalen Welt“? In Grundschule aktuell. Zeitschrift des Grundschulverbandes, 142, 23-25.

Hildebrandt, F. (2018). Beziehung durch gemeinsames Nachdenken. In Grundschule aktuell. Zeitschrift des Grundschulverbandes. In Grundschule aktuell. Zeitschrift des Grundschulverbandes, 144.

Hildebrandt, F. (2018). Im Raum der Gründe. In: WaMiKi. Das pädagogische Fachmagazin, (5), 14-19

Hildebrandt, F. (2018). Ist Petzen doof? In: WaMiKi. Das pädagogische Fachmagazin, 4, 16.

Hildebrandt, F. (2018). Wie Kinder lernen. In Pannier, V. & Karwinkel, S. (Hrsg.), Was Kinder wollen und warum wir darauf hören sollten. Argumente und Anregungen für eine kindorientierte frühe Bildung (S. 42-44). Weimar & Berlin: Verlag das Netz.

Lindberg, S., Hasselhorn, M. & Lonnemann, J. (2018). Förderrelevante Diagnostik bei Lernstörungen. Lernen und Lernstörungen, 7, 197-201.

Lonnemann, J. & Hasselhorn, M. (2018). Frühe mathematische Bildung: Aktuelle Forschungstrends und Perspektiven. Frühe Bildung, 7, 129-134.

Pesch, L. & Hildebrandt, F. (2018). Zum Übergang vom Kindergarten in die Grundschule. In Gutzmann, M. & Lassek, M., (Hg.): Kinder beim Übergang begleiten. Von der Anschlussfähigkeit zur gemeinsamen Verantwortung. Beiträge zur Reform der Grundschule. Vol 145. Frankfurt am Main: Grundschulverband; 2018: 67-77.

Scheidt, A. (2018). Kognitiv feinfühlige Interaktion als gesellschaftliche Querschnittsaufgabe. In F. Hildebrandt & S. Hebenstreit-Müller (Hrsg.), Mit Kindern denken – Gespräche im Kita-Alltag (S. 53–69). Berlin: Dohrmann.

Schulte-Körne, G., Lonnemann, J., Lindberg, S. & Hasselhorn, M. (2018). Neue Wege in der Diagnostik und Förderung bei schulischen Entwicklungsstörungen. Lernen und Lernstörungen, 7, 195-196.

Schulze, C., Grosse, G., & Spreer, M. (2018). Erwerb pragmatischer Fähigkeiten und mögliche Störungen (im Kindesalter). In F. Liedtke & A. Tuchen (Eds.), Handbuch Pragmatik (pp. 177–185).

- 2017 -

Ehm, J.-H., Lonnemann, J. & Hasselhorn, M. (2017). Wie lernen Kinder zwischen vier und acht Jahren? Psychologische Erkenntnisse und Konsequenzen für die Praxis. Stuttgart: Kohlhammer.

Lonnemann, J. & Hasselhorn, M. (2017). Diagnostik mathematischer Leistungen und Kompetenzen: Grundlagen, Verfahren und Forschungstrends. In A. Fritz, S. Schmidt & G. Ricken (Hrsg.), Handbuch Rechenschwäche – Lernwege, Schwierigkeiten und Hilfen bei Dyskalkulie (S. 323–338). Weinheim: Beltz.

Lonnemann, J., Li, S., Zhao, P., Li, P., Linkersdörfer, J., Lindberg, S., Hasselhorn, M., & Yan, S. (2017). Differences in Arithmetic Performance between Chinese and German Adults Are Accompanied by Differences in Processing of Non-symbolic Numerical Magnitude. PLoS One, 12, e0174991.

Lonnemann, J., Linkersdörfer, J. & Lindberg, S. (2017). Lesen und Rechnen lernen: Vorläuferfertigkeiten, Entwicklungsverläufe und neuronale Korrelate. In U. Hartmann, M. Hasselhorn & A. Gold (Hrsg.), Entwicklungsverläufe verstehen - Kinder mit Bildungsrisiken wirksam fördern. Forschungsergebnisse des Frankfurter IDeA-Zentrums (S. 227–239). Stuttgart: Kohlhammer.

Luthardt, J., Schmidt-Wenzel, A., & Hildebrandt, F. (2017). Professionalisierung von PädagogInnen. Maßnahmen zur Entwicklung pädagogischer Interaktionen als zentrales Merkmal der Prozessqualität von Kindertagesstätten. Unsere Jugend, 69(6), 250-259.

- 2016 -

Konopatsch, S. (2016). Uni und FH kooperieren für frühkindliche Bildung. Patholink, 28(2), 10-11.